Unterricht und Fächer

An der Ruth-Cohn-Schule gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, in allen Fächern der Sekundarstufe I nach Kriterien der Hauptschule unterrichtet zu werden. Für Schüler mit eingeschränkten Lernmöglichkeiten gibt es den Bildungsgang Lernen.

Die Leistungsfähigkeit und die erreichbaren Abschlüsse sind erfahrungsgemäß abhängig von den individuellen Bedingungen jedes einzelnen Schülers. Entscheidend ist aber auch, bis zu welchem Zeitpunkt ein Schüler an unsere Schule wechselt. Durch fehlende Förderung in den problematischen Bereichen Emotionalität und Sozialverhalten verschärfen und verfestigen sich die Problemlagen. Je später sonderpädagogischer Förderbedarf erkannt worden ist, desto schwieriger ist die Aufgabe, hier Veränderungen anzubahnen und auf Seiten des Schülers, diese Angebote auch annehmen zu können. Das wiederum wirkt sich aus auf Lernleistung, Motivation und Erreichbarkeit.

Der Unterricht orientiert sich an den Richtlinien für die Fächer der Hauptschule, in bestimmten Förderbereichen auch für leistungsstarke Schüler an denen der Realschule.

Durch den intensiven Austausch mit anderen Schulen, die Teilnahme an den Erhebungen der Forschungsschule und die Teilnahme an Vergleichsarbeiten ist die Vergleichbarkeit der unterrichtlichen Orientierung wie auch der Ergebnisse und Abschlüsse gegeben.

Zuletzt aktualisiert am 16.11.2009


Berufsorientierung und praktische Arbeitserfahrungen

Für die Ruth-Cohn-Schule bietet der Bereich der Berufsorientierung beginnend schon ab Klasse 5 einen wichtigen Schwerpunkt des schulischen Angebots. Um den unterschiedlichen Bedarfen der Schüler möglichst genau gerecht zu werden und sie schon frühzeitig an praktische Erfahrungen heranzuführen gibt es ein aufbauendes Konzept von in den Klassen und Lerngruppen erarbeiteten Inhalten, von Lernen "an anderem Ort" und von vielfältigen Praktika und praktischen Lernerfahrungen.

 

Einen Überblick verschafft das Schaubild.  

Zuletzt aktualisiert am 27.04.2014

 


Ich schenke dir ein Buch“

Die Ruth-Cohn-Schule arbeitet mit einem Lesekonzept, das die Fähigkeiten der Schüler gezielt weiterentwickeln soll. Dazu werden unterschiedliche Anlässe genutzt um die zentralen Kompetenzen zu fördern. In den Klassen 5 und 6 gehört der Besuch der Städtischen Bücherei zu diesem Konzept. Die Lesefähigkeit wird bei allen Schülern als Bestandteil der Medienkompetenz verstanden.

In den Klassen 5 und 6 besuchen alle Schüler die Stadtbücherei mit der ein Kooperationsvertrag besteht. Zum Konzept gehören für alle Schüler die Bereitstellung von Lesematerialien in der Schulbücherei sowie die Nutzung von Klassensätzen an Lektüren zu unterschiedlichen Themenbereichen für alle Stufen.

Die Stiftung Lesen unterstützt Schulen beim Bemühen Schülern das Lesen nahe zu bringen. Dazu gehört die Gutscheinaktion „Ich schenke dir ein Buch“. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 bekommen durch diese großzügige Spende der Stiftung ein Buchgeschenk.

Auf der Seite der Stiftung wird die Zielsetzung folgendermaßen beschrieben: Seit 1997 geben die Stiftung Lesen und der cbj-Verlag jedes Jahr zum Welttag des Buches einen neuen Titel der Buch-Reihe "Ich schenk dir eine Geschichte" heraus. Die Bücher werden eigens zu diesem Zweck von bekannten Kinderbuchautoren geschrieben und richten sich inhaltlich an der Lebenswelt der Zielgruppe aus. So begegnen den kleinen Lesern zwischen 9 und 11 Jahren so manch abenteuerliche Begebenheiten, fantastische Welten oder spannend-realistische Geschichten. https://www.stiftunglesen.de/programmbereich/jugend-und-freizeit/welttag-des-buches

 

Die Schüler der Klasse 5 werden also im Mai in den Genuss dieser sehr unterstützenden Spende kommen und diese im Unterricht zur Verbesserung der Lesefähigkeit einsetzen.

 

Zuletzt aktualisiert am 27.04.2014