Neue Chancen entwickeln

Die Ruth-Cohn-Schule schließt einen Kooperationsvertrag mit Arnsberger Berufskollegs

Artikel hier als pdf

  

   

 

 

 

 

Zuletzt bearbeitet am 11.04.2015

 


Internationale Kooperation

Schon seit Jahren stellen internationale Kooperationen einen wichtigen Arbeitsbereich in der Ruth-Cohn-Schule dar. In diesem Zusammenhang haben Kollegen der Ruth-Cohn-Schule und des Berufskollegs am Eichholz Schulen und Bildungseinrichtungen in der Partnerschule West-Lothian in Schottland besucht. In der Zukunft soll geprüft werden, ob auch für die Bildungsarbeit die Zusammenarbeit zwischen den Partnerregionen Hochsauerlandkreis und West-Lothian intensiviert werden können.

Im Herbst war Schulleiterin Claudia Brozio als Gast bei einer Auftaktveranstaltung zum neuen internationalen Projekt „Austausch macht Schule“ in Berlin eingeladen. Gemeinsam haben Praktiker aus Schulen, Vertreter internationaler Institutionen, von Stiftungen, des PAD und verschiedener Ministerien und Universitäten daran gearbeitet, Grundlagen zu schaffen, um internationale Erfahrungen und internationalen Austausch in allen Schulen und für alle Schüler erfahrbar zu machen. Die Arbeitsergebnisse werden Grundlage für die Weiterentwicklung und Schaffung von Möglichkeiten sein. Der Generalsekretär der Kultusministerkonferenz hat als ein Ergebnis einen 10-Punkte-Katalog überreicht bekommen mit der Bitte, die darin enthaltenen Anregungen in die verschiedenen Bundesländer zur Umsetzung zu transportieren.

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite:

http://www.austausch-macht-schule.org

Zuletzt aktualisiert am 27.04.2014


Unterwegs in die Zukunft (Jubiläum des PAD)

In diesem Jahr feiert der PAD (Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz) sein 60jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet am 22./23. November eine PAD-Fachtagung in Bonn statt unter dem Titel: Unterwegs in die Zukunft.

Die Schulleiterin Claudia Brozio nimmt auf Einladung des Generalsekretärs der Kultusministerkonferenz Udo Michallik als schulische Vertreterin an der Podiumsdiskussion teil. Weitere Diskussionsteilnehmer sind  Dr. Hans-Ulrich Seidt (Leiter der Kulturabteilung des Auswärtigen Amts), Adam Pokorny (EU-Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur), Prof. Joachim Rogall (Robert Bosch Stiftung, Bereichsdirektor „Völkerverständigung, Mitteleuropa, Südosteuropa, GUS, China“), Udo Michallik (Generalsekretär der Kultusministerkonferenz).

Diese Möglichkeit zur Teilnahme schärft das europäische Profil der Schule. Dazu gehören neben der Teilnahme an COMENIUS-Projekten auch die an Studienbesuchen durch die Schulleitung.

Zuletzt bearbeitet am 13.11.2012